Wissenschaftspreis an Prof. Jörg Striessnig vom Institut für Pharmazie
 
 
Der Tiroler Wissenschafts- und Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg überreichte am 15. Oktober 2012 den mit 14.000 Euro dotierten Landespreises für Wissenschaft an Universitätsprofessor Jörg Striessnig vom Institut für Pharmazie der Universität Innsbruck.

Univ.-Prof. Jörg Striessnig
Foto: iPoint Uni Innsbruck
© Jörg Striessnig
    Univ.-Prof. Dr. Jörg Striessnig ist seit 2001 Professor am Institut für Pharmazie der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und leitet dort die Abteilung Pharmakologie und Toxikologie, seit 2008 zudem das Centrum für Molekulare Biowissenschaften. Er ist unter anderem Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften sowie der Deutschen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und durfte sich bereits über zahlreiche Ehrungen freuen: wie unter anderem über den „Internationale-Albrecht-Fleckenstein-Award“.

    Seine Forschungsschwerpunkte liegen vor allem in der Aufklärung der Funktion und Modulation sogenannter spannungsabhängiger Kalziumkanäle und deren pharmakologischer Bedeutung. Striessnigs Forschungsarbeit hat wesentlich zum Verständnis von Migräne, Herzrhythmusstörungen und der Nachtblindheit beigetragen und stellt die Grundlage für die Entwicklung neuer Medikamente und Therapien dar. Zudem konnte er neue genetische Erkrankungen genauestens beschreiben.

Pharmakologie und Toxikologie am Institut für Pharmazie: www.uibk.ac.at/pharmazie/pharmakologie/

Sie befinden sich hier: www.apotheker.or.at/Für Sie gelesen/2012