Druckfenster schliessen
Erste-Hilfe-Ausstattung für mehrspurige Kraftfahrzeuge
 
Inhalt einer Autoapotheke nach ÖNORM V 5101
 
Jeder Autofahrer ist im Falle eines Unfalls, egal ob beteiligt oder nicht, zur "Ersten-Hilfe-Leistung" verpflichtet. Deshalb muss man eine Autoapotheke mitführen, die ordnungsgemäß ausgestattet ist. Im Paragraph 102 Abs. 10 des österreichischen Kraftfahrgesetzes (KFG) heißt es:
      "Der Lenker hat auf Fahrten Verbandzeug, das zur Wundversorgung geeignet und in einem widerstandsfähigen Behälter staubdicht verpackt und gegen Verschmutzung geschützt ist, sowie bei mehrspurigen Kraftfahrzeugen eine geeignete Warneinrichtung mitzuführen."

Über den genauen Inhalt der Autoapotheke gibt es kein Gesetz bzw. Verordnung. Wer eine Autoapotheke nach ÖNORM V 5101 mitführt, kann sich darauf verlassen, dass nicht nur die Mindestanforderungen erfüllt sind, sondern der Inhalt von Experten praxistauglich zusammengestellt worden ist.

Die in Apotheken erhältliche Erste-Hilfe-Ausstattung für mehrspurige Kraftfahrzeuge entspricht der ÖNORM und enthält die vorgeschriebenen Bestandteile. In der Apotheke kann man die Autoapotheke auch regelmäßig überprüfen und fehlende oder teilweise verbrauchte oder schadhafte Gegenstände ersetzen lassen.
Richtig Erste Hilfe leisten kann man aber nur dann, wenn man die Hilfsmittel aus der Autoapotheke auch sachgerecht einsetzen kann. Ein freiwilliger Erste Hilfe Auffrischungskurs ist da sehr hilfreich.

Inhalt einer Autoapotheke nach ÖNORM V 5101:

Artikel
Anzahl neu
Dreiecktücher gemäß ÖNORM K 2122
4
Wundauflagen 9 cm x 10 cm, saugfähig, nicht fasernd, einzeln steril verpackt
6
Verbandtuch, metallisiert, 40 cm x 60 cm, mit Saugkissen
1
Spule Heftpflaster mit Seitenscheiben und Schutzring, quer reißbar,
2,5 cm x 5 m
1
Pflasterstrips, wasserfest, einzeln staubdicht verpackt
5
Pflasterschnellverbände 6 cm x 10 cm, einzeln staubdicht und wieder verschließbar verpackt
3
Rettungsdecke 210 cm x 160 cm, aluminiumbedampft silber / andersfärbig, Foliendicke 12 µm, verpackt
1
Verbandschere gemäß ÖNORM K 2121
1
medizinische Einmalhandschuhe gemäß ÖNORM EN 455, nahtlos, groß
6
Einmalbeatmungsbehelf, für Mund- und Nasenbeatmung geeignet
1
Inhaltsverzeichnis
1
Erste-Hilfe-Anleitung
1
Momentverband, mittel, verpackt
1
Momentverband, groß, verpackt
1
elastische Mullbinde 10 cm x 4 m, unbeschichtet, verpackt, Länge gedehnt, Breite ungedehnt
1
elastische Mullbinden 8 cm x 4 m, unbeschichtet, einzeln verpackt, Länge gedehnt, Breite ungedehnt
2
elastische Mullbinden 6 cm x 4 m, unbeschichtet, einzeln verpackt, Länge gedehnt, Breite ungedehnt
2
Anmerkung:
Es wird empfohlen, eine netzunabhängige Lichtquelle mitzuführen.

Einmal-Beatmungsbehelf

Der Einmal-Beatmungsbehelf muss aus transparentem, anschmiegsamem, flüssigkeitsbeständigem und –dichtem Material (Folie) bestehen. Der Filter darf nur geringen Atemwiderstand leisten. Er muss feuchtigkeitsbeständig und keimreduzierend ausgeführt und beidseitig verwendbar sein. Bei richtiger Anwendung – laut angebrachtem Handhabungshinweis – darf er während der Anwendung weder verrutschen, noch darf ein Teil in den Mund- oder Nasenraum ragen. Er muss zur Mund- oder Nasenbeatmung gleichermaßen geeignet sein.