Druckansicht
Zweifelhafte Anwendungen von ätherischen Ölen im Vormarsch
 
Wellness, Aromatherapie, Aromapflege: Qualität zählt!
 

In vielen Thermen und anderen Gesundheitseinrichtungen werden ätherische Öle für Massagen, Bäder und Raumbeduftung verwendet. Das ist sehr zu begrüßen, wenn die Qualität stimmt.

Die österreichische Gesellschaft für wissenschaftliche Aromatherapie und Aromapflege (ÖGwA) schreitet mit Nachdruck gegen jede missbräuchliche Anwendung von ätherischen Ölen im Bereich der Wellness, Gesundheitsförderung, Aromapflege und Aromatherapie ein. Anlass zur Sorge ist die "Raindrop Technique" von Gary Young, Gründer von Young Living Essential Oils, einem weltweiten Netzwerk-Marketingunternehmen. Dass Young Living seine Öle sehr teuer auf den Markt bringt, ist Firmenphilosophie, die Behauptung, dass Young Living Öle qualitativ signifikant besser wären als Öle anderer seriöser Anbieter entbehrt jeder Logik und jedem Nachweis. Die Integrität von Gary Young darf nach Lektüre seines Lebenslaufes angezweifelt werden. Dass Hautrötungen laut "Raindrop Technique" ein Beweis für die Wirkung von ätherischen Ölen sind, bestreitet die ÖGwA entschieden. Hautrötungen können die Haut schädigen. Ätherische Öle entfalten, zum Beispiel in Mischungen mit fetten Pflanzenölen, ihre wertvollen ganzheitlichen Wirkungen ohne Verursachung von Gesundheitsschäden.

"Grundsätze der ÖGwA zum Anlassfall Raindrop" und deutsche Zusammenfassung "Leben und Wirken von Gary Young" (nach Stephen Barrett) können via E-Mail angefordert oder auf der ÖGwA-Website eingesehen werden.

Quelle:
Stephen Barrett, M.D.: A Critical Look at Gary Young, Young Living Essential Oils, and Raindrop Therapy; www.quackwatch.com

Rückfragehinweis:

Österreichische Gesellschaft für wissenschaftliche
Aromatherapie und Aromapflege (ÖGwA)
mailto: wolfgang.steflitsch@chello.at
e.deutsch@aromapflege.at
www.oegwa.at


Sie befinden sich hier: www.apotheker.or.at/Für Sie gelesen/2009