Druckansicht
Haben Sie Fragen zu Ihrem Arzneimittel ?
 
WHO Projekt: Questions to ask about your medicines
 
Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat ein Projekt "Questions to ask about your medicines" initiiert. Unter diesem Slogan soll das Bewusstsein des Patienten für die besondere Ware Arzneimittel gesteigert werden. Viele Therapieversager lassen sich auf Einnahmefehler, und dieser wieder oft auf mangelndes Verständnis zurückführen. Es gibt den medizinischen Fachausdruck von der Compliance bzw. Adherence ("Einverständnis") des Patienten. "Einverstanden" setzt aber "verstanden" voraus.

Auch die Österreichischen Apotheker beteiligen sich an diesem WHO Projekt:

WAS SOLLTEN SIE ÜBER IHR ARZNEIMITTEL WISSEN?

Ihre Apothekerin, Ihr Apotheker kann Ihnen die fünf wichtigsten Fragen zu Ihren Arzneimitteln und noch viele andere beantworten:

    • Was bewirkt dieses Arzneimittel im Körper?
    • Wie und wann soll ich das Arzneimittel einnehmen (z. B. unzerkaut, zu den Mahlzeiten)?
    • Wie lange kann/soll ich das Arzneimittel einnehmen, wann tritt die Wirkung ein? Was ist zu tun, wenn ich die Einnahme vergessen habe?
    • Welche möglichen unerwünschten Wirkungen sind für mich von Bedeutung?
    • Was muss ich sonst noch beachten: Gibt es bestimmte Arznei-, Nahrungs- oder Genussmittel (z.B. Alkohol), die ich nicht gleichzeitig mit dem Arzneimittel einnehmen sollte? Darf ich mit dem Auto fahren, in der Sonne baden bzw. ins Solarium gehen etc.

Gibt es Fragen, die nicht durch den Beipackzettel oder die Vorinformation des Arztes beantwortet werden können, so ist der Apotheker jederzeit kompetenter Ansprechpartner.
Für den beratenden Apotheker ist es wichtig zu wissen, ob
    • gleichzeitig andere Arzneimittel eingenommen werden
    • Arzneimittel-Unverträglichkeiten bestehen
    • Schwangerschaft oder Stillzeit besteht

Also, fragen Sie nach in Ihrer Apotheke! Denn wie heißt es so schön:

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker.


Questions to ask about your medicines (QaM)
Although information about individual medicines is made available as inserts in the packaged
products, many patients also need advice adapted to their personal needs. The doctor and the
pharmacist should provide this individualized information without being asked. If they do not,
the patients should be able to formulate the correct questions and volunteer important
information about their specific needs....
Nähere Informationen:
www.pifonline.org.uk/ask-about-medicines/


Download Guidelines: QaM Guidelines WHO Europharm.pdf