Druckansicht
Pneumokokken: Unterschiedliche Impfstoffe für Erwachsene und für Kinder
 
 
Hier ist zwischen sogenannten Polysaccharid- und Konjugat-Impfstoffen zu unterscheiden. Der 23-valente Polysaccharid-Impfstoff (PPV23) ist für Personen ab dem vollendeten 2. Lebensjahr geeignet und ist gegen 23 verschiedene Typen aus der Pneumokokken-Familie wirksam.


Kinder unter 2 Jahren können aber mit dem PPV23 Impfstoff nicht geschützt werden, ihr Immunsystem ist nämlich nicht in der Lage, bekapselten Bakterien zu erkennen und darauf reagieren. Daher gibt es für Säuglinge und Kleinkinder sogenannte Pneumokokken-Konjugat-Impfstoffe (PNC). Diese Impfstoffe schützen vor Pneumokokken-Typen, die für Säuglinge und Kleinkinder besonders gefährlich sind. An die Bestandteile der Pneumokokken-Kapsel sind jeweils Eiweißmoleküle gebunden ("konjugiert"). Mit diesem Trick gelingt es, dass auch das Immunsystem der Säuglinge mit der Bildung von spezifischen Antikörpern reagiert. Der PNC Impfstoff ist auch zur Erstimpfung von Erwachsenen (siehe Personen ab 50+) empfohlen.

Wer soll warum gegen Pneumokokken-Infektionen geimpft werden?

1. Säuglinge

    Pneumokokken verursachen bei Säuglingen und Kleinkindern schwere invasive Erkrankungen (Sepsis, Meningitis), Lungenentzündung und häufig Mittelohrentzündung. Die Impfung ist Teil des Gratiskinderimpfprogrammes, in dem alle Säuglinge ab dem 3. Lebensmonat geimpft werden. Zur Verhütung invasiver Pneumokokkenerkrankungen ist ein möglichst früher Beginn der Impfserie (ab dem 3. Lebensmonat) unbedingt anzuraten.

2. Personen ab 50+
    Bei älteren Menschen verursachen Pneumokokkeninfektionen schwerwiegende Atemwegserkrankungen. Die Durchimpfungsrate in Österreich ist speziell bei den Erwachsenen noch viel zu niedrig. Die Impfung soll für Personen ohne vorangegangene Pneumokokkenimpfung zuerst mit dem 13-valenten konjugierten Impfstoff (PNC13) und nach einem Jahr mit dem 23-valenten Polysaccharidimpfstoff (PPV23) durchgeführt werden. Für Erwachsene, die bereits mit PPV23 angeimpft sind, wird nach 2 Jahren eine Impfung mit dem konjugierten Impfstoff (PNC13) empfohlen.

Quelle: Österreichischer Impfplan